Archive

Wie erstelle ich einen temporären Gastbenutzer in WordPress?

Um ein Problem mit Ihrer WordPress-Seite genauer untersuchen zu können, ist es manchmal notwendig, dass Sie uns einen temporären Gastbenutzer mit Administrationszugriff erstellen.

Schritt 1 – Greifen Sie auf Ihr WordPress-Dashboard zu
Schritt 2 – Erstellen Sie einen neuen Benutzer
Schritt 3 – Teilen Sie die Logindaten mit unserem Kundensupport

Schritt 1 – Greifen Sie auf Ihr WordPress-Dashboard zu

Greifen Sie über die WordPress-Kachel in Ihrem one.com- Kontrollpanel auf Ihr WordPress-Dashboard zu. Alternativ können Sie /wp-admin in die URL nach dem Speicherort Ihres Blogs eingeben, wie z.B.: blog.one-example.com/wp-admin.

wp-admin-neu.png


Schritt 2 – Erstellen Sie einen neuen Benutzer

  1. Wählen Sie Benutzer in Ihrem Dashboard-Menü.
  2. Klicken Sie auf den Button Neu hinzufügen.
  3. Wählen Sie einen Benutzernamen.
  4. Fügen Sie eine E-Mail-Adresse hinzu, auf die Sie Zugriff haben, damit Sie die Kontrolle über Ihre privaten Daten behalten können. Wenn Sie für diese Zwecke noch keine freie E-Mail-Adresse haben, empfehlen wir Ihnen, einen E-Mail-Alias zu erstellen.
  5. Wählen Sie ein Passwort.
  6. Wählen Sie Administrator als Rolle für diesen Benutzer aus. Andernfalls können unsere Techniker die erforderlichen Änderungen an Ihrer WordPress-Seite nicht vornehmen.

New-WPuser.png


Schritt 3 – Teilen Sie die Logindaten mit unserem Kundensupport

Wir empfehlen Ihnen, einen Pastebin zu verwenden, um Ihre Logindaten sicher mit unserem Kundensupport zu teilen.

  1. Gehen Sie zu http://one-docs.com/tools/pastebin, um den Pastebin in Ihrem Browser zu öffnen.
  2. Geben Sie die Logindaten für Ihren neuen WordPress-Benutzer in das Textfeld ein.
  3. Klicken Sie auf den Button Submit.
  4. Kopieren Sie die neue URL aus dem Browser.
  5. Wenn Sie mit einem unserer Supporter chatten, senden Sie den Link im Chat. Unser Supporter wird die Daten dann an unsere Technik-Abteilung weiterleiten. Wenn Sie nicht im Live-Chat sind, können Sie den Link über ein Support-Ticket senden und Schritt für Schritt erklären, wie wir Ihnen weiterhelfen können.

new-pastebin-example.png

Hinweis: Nachdem wir das Problem behoben haben, empfehlen wir, den Gastbenutzer zu löschen.


Verwandte Artikel:

WordPress-Benutzernamen via phpMyAdmin austauschen
Wie aktiviere ich den Debug Modus in WordPress?

Wie installiere ich ein Tech4Hosting Theme für WordPress?

Hinweis: Um ein Tech4Hosting Theme zu installeren, benötigen Sie das Tech4Hosting Parent Plugin. Folgen Sie der Anleitung, wenn Sie das Plugin noch nicht installiert haben.

Wie installiere ich das Tech4Hosting Plugin?

Wir haben unsere beliebtesten Homepage-Baukasten Templates zu WordPress Themes konvertiert. Die Themes erleichtern es Ihnen, direkt mit Ihrer WordPress Seite zu starten.

  1. Loggen Sie sich in Ihre WordPress Administration ein.
  2. Klicken Sie auf den Tech4Hosting Plugin Bereich.
  3. Bewegen Sie die Maus über das Theme, welches Sie wünschen und klicken Sie auf Installieren.
  4. Bewegen Sie die Maus erneut über das Theme und klicken Sie auf Aktivieren.

Hinweis: Sobald ein Tech4Hosting Theme installiert ist, können Sie es auch unter Design > Themes in der WordPress Administration finden.

The Tech4Hosting plugin allows you to choose from our custom made WordPress themes


Demo Daten Importieren

Sie können Demo Daten in Ihr Theme importieren und es noch leichter machen, mit Ihrer Seite zu starten. Demo Daten bestehen aus Seiten mit Beispiel Inhalten wie Text und Bildern.

Wenn Sie Ihre Seite bearbeiten, ersetzen Sie einfach die Demo Daten mit Ihrem eigenen Text und Bildern.

  1. In Ihrer WordPress Administration, klicken Sie auf den Titel Ihres Themes, in diesem Beispiel „Heisengard“.
  2. Klicken Sie auf Demo Daten Importieren
  3. Sobald der Import abgeschlossen ist, klicken Sie auf Änderungen Speichern.

Import demo data to your theme to make it easier to get started

Hinweis: Wenn Sie zuvor bereits andere Demo Daten für ein anderes Theme importiert haben, müssen Sie diese zunächst manuell entfernen. Dies können Sie unter Seiten in der WordPress Administration tun.


Verwandte Artikel:

1-click WordPress mit Tech4Hosting verwenden
Ändern Sie Ihr WordPress Theme in der Datenbank

Wie installiere ich das Tech4Hosting Plugin?

Schritt 1 – Tech4Hosting Plugin herunterladen
Schritt 2 – Loggen Sie sich in Ihren WordPress Adminbereich ein
Schritt 3 – Gehen Sie zu Plugins
Schritt 4- Klicken Sie auf Installieren
Schritt 5 – Klicken Sie auf Plugin hochladen
Schritt 6 – Installieren Sie das Tech4Hosting Plugin
Schritt 7 – Aktivieren Sie das Plugin
Schritt 8- Fertig!

Das Tech4Hosting Plugin gibt Ihnen die Möglichkeit, Tech4Hosting Themes und Plugins in Ihrer WordPress Seite zu installieren.

Falls Sie eine neue 1-Click Installation machen, ist dieses Plugin automatisch installiert. Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie man das Plugin zu Ihrer bestehenden WordPress Installation hinzufügt.


Schritt 1 – Tech4Hosting Plugin herunterladen

Laden Sie das Tech4Hosting Plugin auf Ihren Computer herunter. Es heißt Tech4Hosting Themes and Plugins.


Schritt 2 – Loggen Sie sich in Ihren WordPress Adminbereich ein

Loggen Sie sich in Ihren WordPress Adminbereich ein.

Enter your username and password to log in


Schritt 3 – Gehen Sie zu Plugins

Gehen Sie zu Plugins, im Menü auf der linken Seite.

Once you are logged in click plugins in the menu to the left


Schritt 4- Klicken Sie auf Installieren

Klicken Sie auf Installieren, oben auf dem Bildschirm.

Click Add New in the top left corner


Schritt 5 – Klicken Sie auf Plugin hochladen

Klicken Sie auf Plugin hochladen, oben auf dem Bildschirm.

Click Upload Plugin in the top left corner


Schritt 6 – Installieren Sie das Tech4Hosting Plugin

  1. Klicken Sie auf Browse und finden Sie die Datei, die Sie gerade heruntergeladen haben. Diese heißt „onecom-themes-plugins.zip“.
  2. Klicken Sie auf Jetzt installieren, um das Tech4Hosting Plugin zu installieren.

Select the file on your computer and click Install Now


Schritt 7 – Aktivieren Sie das Plugin

Nachdem das Plugin erfolgreich installiert wurde, klicken Sie auf Aktiviere dieses Plugin, um es zu aktivieren.

Your plugin is installed


Schritt 8- Fertig!

Fertig! Tech4Hosting Themes und Plugins wurde nun installiert und aktiviert. Klicken Sie auf Tech4Hosting im Menü auf der linken Seite, um Tech4Hosting Themes oder das Webshop Plugin zu installieren.

The Tech4Hosting themes and plugins plugin has now been activated


Verwandte Artikel:

Was ist das Tech4Hosting Plugin?
1-click WordPress mit Tech4Hosting verwenden

Wie lösche ich eine 1-click WordPress Installation?

Schritt 1 – Gehen Sie zu WordPress in Ihrem Kontrollpanel
Schritt 2 – Löschen Sie WordPress von Ihrem Webspace
Schritt 3 – Löschen Sie die Tabellen in Ihrer Datenbank

Wir empfehlen, WordPress Installationen, die Sie nicht mehr benötigen, zu löschen. Alte WordPress Installationen werden oftmals vergessen und nicht mehr aktualisiert. Dies macht sie zu einem leichten Opfer für Hacker.


Schritt 1 – Gehen Sie zu WordPress im Kontrollpanel auf Tech4Hosting

Loggen Sie sich ins Tech4Hosting-Kontrollpanel ein und klicken sie auf die Kachel WordPress.

wordpress-tile.png


Schritt 2 – Löschen Sie WordPress von Ihrem Webspace

  1. Klicken Sie auf Blog löschen.
  2. Geben Sie Ihr Kontrollpanel Passwort ein.
  3. Klicken Sie auf Löschen.

delete-wordpress.png


Schritt 3 – Löschen Sie die WordPress-Tabellen in Ihrer Datenbank

Nachdem Sie WordPress von Ihrem Webspace entfernt haben, müssen Sie es auch aus Ihrer Datenbank löschen. Hierfür haben wir eine separate Anleitung.

Wie lösche ich Tabellen aus meiner Datenbank?

Verwandte Artikel:

1-click WordPress mit Tech4Hosting verwenden
Was ist das Tech4Hosting Plugin?

Deaktivieren Sie WordPress Plugins in phpMyAdmin

Schritt 1 – Öffnen Sie Ihre Datenbank in phpMyAdmin
Schritt 2 – Klicken Sie auf wp_options
Schritt 3 – Finden Sie die Plugins
Schritt 4 – Deaktivieren Sie die Plugins

Normalerweise verwalten Sie Ihre WordPress Plugins im Adminbereich. Manchmal kann es allerdings nützlich sein die Plugins im phpMyAdmin zu deaktivieren, z.Bsp. wenn Sie Probleme mit Ihrer WordPress Seite haben und sich nicht einloggen können.

Das Deaktivieren der Plugins entfernt diese nicht von Ihrer WordPress Installation. Sie können diese wieder in Ihrem Adminberiech aktivieren.


Schritt 1 – Öffnen Sie Ihre Datenbank in phpMyAdmin

Lesen Sie unseren Guide, wie Sie auf Ihre Datenbank zugreifen können, falls Sie nicht wissen wie man dies macht.


Schritt 2 – Klicken Sie auf wp_options

In Menü auf der linken Seite, klicken Sie auf wp_options, um die „Options“- Tabelle zu öffnen.

Hinweis: Die Tabelle kann verschiedene Präfixe haben, hier ist es www_. Falls Sie die 1-Click Installation nutzen, ist der Präfix normalerweise der Speicherort Ihrer WordPress Seite.

Click wp-options in phpMyAdmin


Schritt 3 – Finden Sie die Plugins

Finden Sie die Zeile mit Namen active_plugins. Diese finden Sie normalerweise auf Seite 2 in der „Options“- Tabelle.

Disable plugins in wp-options


Schritt 4 – Deaktivieren Sie die Plugins

  1. Klicken Sie auf das Feld in der Spalte option_value neben active_plugins
  2. Entfernen Sie den gesamten Inhalt und klicken Sie auf Enter um dies zu speichern.

Ihre Plugins sind nun deaktiviert.
Falls dies das Problem nicht gelöst hat, können Sie versuchen Ihr WordPress Theme manuell zu ändern

Plugins disabled succesfully


Verwandte Artikel:

Ändern Sie Ihr WordPress Passwort in der Datenbank
Ändern Sie Ihr WordPress Theme in der Datenbank

Ändern Sie Ihr WordPress Theme in der Datenbank

Schritt 1 – Öffnen Sie Ihre Datenbank in phpMyAdmin
Schritt 2 – Klicken Sie auf wp_options
Schritt 3 – Finden Sie das Theme in der Tabelle
Schritt 4 – Ersetzen Sie das Theme
Schritt 5 – Sie sind fertig!

Normalerweise verwalten Sie Ihre WordPress Themes im Adminbereich. Manchmal ist dies allerdings nicht möglich, z.Bsp. wenn Sie einen weißen Bildschirm nach einem Update bekommen und sich nicht einloggen können.

Sie können dies lösen, indem Sie statt Ihres aktuellen Themes ein Standard-Theme aus der Datenbank benutzen. Danach können Sie sich wieder in Ihren Adminbereich einloggen und Ihre Seite von dort aus verwalten.

Ein Standard-Theme ist das Theme, das aktiv war, als Sie WordPress erstmalig installiert hatten, z.Bsp. Twentysixteen.


Schritt 1 – Öffnen Sie Ihre Datenbank in phpMyAdmin

Lesen Sie unseren Guide, wie Sie auf Ihre Datenbank zugreifen können, falls Sie nicht wissen wie man dies macht.


Schritt 2 – Klicken Sie auf wp_options

Im Menü auf der linken Seite, klicken Sie auf wp_options, um die „Options“- Tabelle zu öffnen.

Hinweis: Die Tabelle kann verschiedene Präfixe haben, hier ist es www_. Falls Sie die 1-Click Installation nutzen, ist der Präfix normalerweise der Speicherort Ihrer WordPress Seite.

Click wp-options in phpMyAdmin


Schritt 3 – Finden Sie das Theme in der Tabelle

Finden Sie die Zeilen mit Namen template und stylesheet. Diese finden Sie normalerweise auf Seite 2 in der „Options“- Tabelle.

Change template and stylesheet


Schritt 4 – Ersetzen Sie das Theme

  1. Klicken Sie auf das Feld in der Spalte option_value neben template
  2. Ersetzen Sie das jetzige Theme mit einem Standard-Theme, wie twentysixteen.
  3. Klicken Sie Enter um dies zu speichern.
  4. Wiederholen Sie diesen Vorgang für stylesheet.

Changed template WordPress


Schritt 5 – Sie sind fertig!

Das Theme wurde nun geändert und Ihre Webseite ist wieder zugänglich und Sie können sich in Ihren WordPress Adminbereich einloggen.

Falls dies das Problem nicht gelöst hat, können Sie versuchen Ihre WordPress Plugins manuell zu deaktivieren.


Verwandte Artikel:

Ändern Sie Ihr WordPress Passwort in der Datenbank
Deaktivieren Sie WordPress Plugins in phpMyAdmin

Webshop in WordPress benutzen

Schritt 1 – Loggen Sie sich bei WordPress ein
Schritt 2 – Installieren Sie das Tech4Hosting Webshop Plugin
Schritt 3 – Finden Sie die Einstellungen des Webshop Plugins
Schritt 4 – Generieren Sie einen Shortcode
Schritt 5 – Fügen Sie den Shortcode auf ihrer Seite ein
Schritt 6 – Seite ansehen

Sie können Ihren Webshop in Ihre WordPress Seite mit dem Tech4Hosting Webshop Plugin integrieren. Mit dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wo Sie das Plugin finden und wie Sie es auf einer Ihrer Seiten integrieren können.

Note: Before you can install the „Tech4Hosting Webshop“ plugin, you need to install the Tech4Hosting parent plugin called „Tech4Hosting themes and plugins“.

If you don’t have this plugin installed and activated, please do this first. You can follow the guide below.

Wie installiere ich das Tech4Hosting Plugin?

Schritt 1 – Loggen Sie sich bei WordPress ein

Loggen Sie sich bei WordPress ein. Sie haben WordPress noch nicht installiert? Folgen Sie unserer Installationsanleitung.

1-click WordPress mit Tech4Hosting verwenden

Enter your username and password to log in


Schritt 2 – Installieren Sie das Tech4Hosting Webshop Plugin

  1. Klicken Sie in Ihrer WordPress Administration auf Tech4Hosting in der oberen linken Ecke.
  2. Gehen Sie in den Bereich Tech4Hosting plugins.
  3. Klicken Sie im Webshop Plugin auf Installieren (Install now).
  4. Als nächstes klicken Sie auf Aktivieren (Activate) um das Plugin zu aktivieren.

Click the the Webshop plugin to install and then Activate.


Schritt 3 – Finden Sie die Einstellungen des Webshop Plugins

  1. In Ihrer WordPress Administration klicken Sie auf Webshop in dem Menü auf der linken Seite.
  2. Klicken Sie Shortcode erhalten.

Hinweis: Sie verwalten Ihre Produkte und Bestellungen des Webshops in Ihrem Tech4Hosting Kontrollpanel. Klicken Sie auf Zu Produkten & Bestellungen zu dieser Seite zu gelangen.

Go to settings in the Webshop plugin and click get the shortcode


Schritt 4 – Generieren Sie einen Shortcode

  1. Gleichen Sie ihre Einstellungen nach eigenem Belieben an. Der Shortcode gibt alle Änderungen wieder, die Sie durchführen.
  2. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf Code kopieren(Copy code).

Adjust the settings to your liking and click Copy code


Schritt 5 – Fügen Sie den Shortcode auf ihrer Seite ein

  1. Klicken Sie auf (Seiten) Pages im linken Menü.
  2. Bearbeiten Sie die Seite, auf der der Webshop erscheinen soll, und klicken Sie Hinzufügen (Add new) um einen neue Seite zu erstellen.
  3. Fügen Sie den Shortcode in den Editor ein.
  4. Klicken Sie auf Aktualisieren (Update), um Ihre Änderungen zu speichern.

Paste the shortcode in the editor for the page you want the webshop to appear


Schritt 6 – Seite ansehen

Klicken Sie auf Seite ansehen (View page) um Ihren Shop online auf ihrer Webseite zu sehen.

You can now see your webshop in your WordPress site


Verwandte Artikel:

CSS Parameter für den Webshop
HTML Parameter zum Einbetten des Webshops

Aktualisieren Sie die WordPress Datenbank Konfiguration

Schritt 1 – Öffnen Sie den Filemanager
Schritt 2 – Öffnen Sie wp-config.php
Schritt 3 – Finden Sie die Datenbankinformationen
Schritt 4 – Aktualisieren Sie die Datenbankinformationen

Manchmal müssen Sie die die Konfigurationen für die WordPress-Datenbank in WordPress ändern. Zum Beispiel nachdem Sie das Datenbank Passwort geändert haben oder wenn Sie die folgende Fehlermeldung bekommen:

Error establishing a database connection


Schritt 1 – Öffnen Sie den Filemanager

  1. Loggen Sie sich in Ihr Tech4Hosting Kontrollpanel ein.
  2. Klicken Sie auf File Manager in der Kachel Dateien & Sicherheit .

file-manager-cp.png


Schritt 2 – Öffnen Sie wp-config.php

Die wp-config.php Datei befindet sich in dem Verzeichnis, in dem Sie WordPress installiert haben.
Klicken Sie auf die wp-config Datei, um diese im Editor zu öffnen.

Open wp-config.php


Schritt 3 – Finden Sie die Datenbankinformationen

Normalerweise finden Sie die Datenbankinformationen in der Nähe von Zeile 20 in der wp-config Datei.
In diesem Beispiel sind die Datenbankinformationen:

define('DB_NAME', 'one_example_support');
define('DB_USER', 'one_example_support');
define('DB_PASSWORD', '********');
define('DB_HOST', 'one-example.support.mysql.service.one.com');

Find details in wp-config.php


Schritt 4 – Aktualisieren Sie die Datenbankinformationen

In dem folgenden Beispiel müssen Sie update_here mit Ihren eigenen Datenbankinformationen ersetzen.
Sie können die derzeitigen Verbindungsdetails im Tech4Hosting Kontrollpanel unter PHP & MariaDB finden.

define('DB_NAME', 'update_here');
define('DB_USER', 'update_here');
define('DB_PASSWORD', update_here');
define('DB_HOST', 'update_here');

Klicken Sie Speichern in der oberen linken Ecke Ihres Bildschirms.

Edit details in wp-config,php


Verwandte Artikel:

Ändern Sie Ihr WordPress Theme in der Datenbank
Deaktivieren Sie WordPress Plugins in phpMyAdmin

Ändern Sie Ihr WordPress Passwort in der Datenbank

Normalerweise können Sie Ihr WordPress Passwort im Adminbereich zurücksetzen bzw. ein Neues per E-Mail anfordern. Falls Sie aber weder Zugang zum Adminbereich noch Ihrer E-Mail haben, können Sie Ihr Passwort direkt in der Datenbank ändern.

Schritt 1 – Öffnen Sie Ihre Datenbank in phpMyAdmin
Schritt 2 – Öffnen Sie die Users Tabelle
Schritt 3 – Geben Sie ein neues Passwort ein
Schritt 4 – Sie sind fertig!

Schritt 1 – Öffnen Sie Ihre Datenbank in phpMyAdmin

Lesen Sie unseren Guide, wie Sie auf Ihre Datenbank zugreifen können, falls Sie etwas Hilfe brauchen.


Schritt 2 – Öffnen Sie die Users Tabelle

  1. Klicken Sie die Users Tabelle im Menü auf der linken Seite. Die Tabelle kann verschiedene Präfixe haben, hier ist es www_.
  2. Finden Sie den Nutzer, für den Sie das Passwort ändern wollen und klicken Sie auf Edit.

Open the table called wp-users


Schritt 3 – Geben Sie ein neues Passwort ein

  1. Neben user_pass wählen Sie bitte MD5 aus dem Menü unter Function aus.
  2. Unter Value ersetzen Sie das jetzige, verschlüsselte Passwort mit dem neuen Passwort. Sie können normalen Text eingeben, es wird dann nach dem Speichern automatisch verschlüsselt.
  3. Klicken Sie Go um Ihre Änderungen zu speichern.

Type your new WordPress password


Schritt 4 – Sie sind fertig!

Ihr neues Passwort wurde gespeichert und verschlüsselt und kann nun für den WordPress Login verwendet werden.

WordPress password changed


Verwandte Artikel:

Aktualisieren Sie die WordPress Datenbank Konfiguration
Ändern Sie Ihr WordPress Theme in der Datenbank
Deaktivieren Sie WordPress Plugins in phpMyAdmin

Koppeln Sie Ihre WordPress-Seite an eine andere Domain

In diesem Guide zeigen wir, wie Sie eine bereits existierende WordPress-Seite auf einen anderen Domainnamen umziehen.

Schritt 1 – Stellen Sie sicher, dass Ihre aktuelle Seite intakt ist
Schritt 2 – Laden Sie die Website-Dateien herunter
Schritt 3 – Exportieren Sie Ihre Datenbank
Schritt 4 – Laden Sie die Dateien auf Ihre neue Domain hoch
Schritt 5 – Importieren Sie Ihre Datenbank
Schritt 6 – Gehen Sie zu wp_options
Schritt 7 – Aktualisieren von siteurl und home
Schritt 8 – Aktualisieren Sie die Verbindungsdetails in der wp-config
Schritt 9 – Überprüfen Sie die Seite auf Ihrer neuen Domain
Schritt 10 – Reparieren Sie Permalinks (optional)
Schritt 11 – Reparieren Sie fehlerhafte Bilder (optional)
Schritt 12 – Überprüfen Sie Ihre Seite erneut (optional)

Tipp: Zu kompliziert? Dann nutzen Sie doch unser 1-Klick-Migrationstool.
Es ist in allen WordPress-Hosting-Paketen enthalten .


Schritt 1 – Stellen Sie sicher, dass Ihre aktuelle Seite intakt ist

Öffnen Sie Ihre aktuelle WordPress-Seite und stellen Sie sicher, dass alles intakt ist.

wp-migrate-manual-01.png


Schritt 2 – Laden Sie die Website-Dateien herunter

Zuerst müssen Sie ein Backup Ihrer Website erstellen, sowohl von den Webspace-Dateien als auch von Ihrer Datenbank.

Laden Sie die Dateien von Ihrer Website auf Ihren Computer herunter. Speichern Sie eine Kopie der Dateien in einem separaten Ordner auf Ihrem Computer und behalten Sie diesen als Backup.

Wenn Sie dafür Hilfe benötigen, schauen Sie sich gerne einen unserer anderen Guides an:


Schritt 3 – Exportieren Sie Ihre Datenbank

Exportieren Sie Ihre Datenbank mit phpMyAdmin. Speichern Sie ein Kopie der exportierten sql-Datei in einem separaten Ordner auf Ihrem Computer und behalten Sie diesen als Backup.

Wenn Sie Hilfe benötigen, schauen Sie sich unseren Guide Wie Sie ein Backup Ihrer Datenbank erstellen an.


Schritt 4 – Laden Sie die Dateien auf Ihre neue Domain hoch

Loggen Sie sich via FTP an und laden Sie Ihr Backup auf den Webspace Ihrer neuen Domain hoch. Wenn Sie das Backup mit dem File Manager erstellt haben, vergessen Sie nicht, die Datei vor dem Upload zu entzippen.

wp-migrate-manual-02.png


Schritt 5 – Importieren Sie Ihre Datenbank

Importieren Sie das Backup Ihrer Datenbank in phpMyAdmin. Schauen Sie sich unseren Guide Import einer Datenbankan, wenn Sie Hilfe benötigen.


Schritt 6 – Gehen Sie zu wp_options

Wenn die Datenbank importiert wurde, machen Sie die Tabelle „wp_options“ im linken Menü ausfindig.

wp-migrate-manual-03.png


Schritt 7 – Aktualisieren von siteurl und home

Als nächstes müssen Sie den Ort Ihrer Seite in der Datenbank ändern.

  1. Finden Sie in wp_options siteurl und home. Normalerweise stehen diese beiden Einträge oben in der Tabelle, in Zeile 1 und 2.
  2. Für siteurl klicken Sie auf das Feld unter option_value und ersetzen Sie die alte Domain mit Ihrem neuen Domainnamen.
  3. Drücken Sie auf Enter um zu speichern.
  4. Nehmen Sie die gleichen Einstellungen für home vor.

wp-migrate-manual-04.png


Schritt 8 – Aktualisieren Sie die Verbindungsdetails in der wp-config

Die Zugangsdaten Ihrer alten Domain müssen nun mit den der neuen Domain in WordPress ausgetauscht werden.
Wir haben einen Guide erstellt, falls Sie Hilfe bei derAktualisierung der Verbindungsdetails benötigen.

wp-migrate-manual-05.png


Schritt 9 – Überprüfen Sie die Seite auf Ihrer neuen Domain

Schalten Sie Ihre alte Seite offline und stellen Sie sicher, dass diese die neue Seite nicht beeinträchtigt. Dies verhindern Sie, indem Sie die Dateien in einen anderen Ordner verschieben.

Öffnen Sie die neue Domain in Ihrem Browser und sehen Sie sich die Seite an. Wenn alles wie gewünscht funktioniert, sind Sie nun fertig. Oft sind allerdings noch einige manuelle Reperaturen notwendig.

wp-migrate-manual-06.png


Schritt 10 – Reparieren Sie Permalinks (optional)

Wenn Sie einen 404 Error erhalten, wenn Sie versuchen Links auf Ihrer Seite zu öffnen, sind die Permalinks fehlerhaft. Zum Glück können diese ganz einfach repariert werden.

  1. Loggen Sie sich dazu in Ihrem WordPress Dashboard ein.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen und dann auf Permalinks.
  3. Scrollen Sie hinunter und klicken Sie auf Änderungen speichern.

wp-migrate-manual-07.png


Schritt 11 – Reparieren Sie fehlerhafte Bilder (optional)

Wenn Bilder nicht korrekt angezeigt werden, bedeutet dies, dass Links immer noch zu der alten Domain verweisen. Dies können Sie reparieren, indem Sie die entsprechenden Bilder erneut einsetzen.

Bei einer Website mit vielen Bildern können Sie das Plugin Better Search Replace verwenden. Es ersetzt in Ihrer Datenbank automatisch Ihre alte Domain mit der neuen Domain.

Bitte beachten Sie: Plugins sind Produkte von Drittanbietern, für die wir keinen Support anbieten können. Bitte kontaktieren Sie den Hersteller des Plugins, wenn Sie Probleme damit haben. Wir empfehlen Ihnen, ein Backup Ihrer Website-Dateien und Datenbank anzufertigen, bevor Sie Änderungen vornehmen.

  1. Loggen Sie sich in Ihr WordPress Dashboard ein.
  2. Klicken Sie auf Plugins und dann auf Hinzufügen.
  3. Suchen Sie nach Better Search Replace und installieren Sie das Plugin mit diesem Namen.
  4. Klicken Sie auf Aktivieren, um das Plugin zu aktivieren.
  5. Klicken Sie auf Tools und Better Search Replace.
  6. Klicken Sie auf Search for, um nach dem alten Domainnamen zu suchen und auf Replace with, um diesen mit dem neuen Domainnamen zu erstatten.
  7. Wählen Sie die Tabellen aus, die Sie durchsuchen möchten. Ihre Posts sind in der Tabelle wp-post gespeichert, aber normalerweise können Sie alle Tabellen auswählen.
  8. Achten Sie darauf, dass das Häkchen für Run as dry nicht gesetzt ist und klicken Sie auf Run Search/Replace. Wenn Sie einen Testdurchlauf machen möchten, bevor Sie die Änderungen speichern, setzen Sie das Häkchen bei Run Search/Replace.

wp-migrate-manual-08.png


Schritt 12 – Überprüfen Sie Ihre Seite erneut (optional)

In den meisten Fällen ist Ihre Seite nun erfolgreich umgezogen, mit allen Bildern und Links. Wenn Sie weiterhin auf Probleme stoßen, können wir Ihnen empfehlen, den WordPress codex für mehr Hilfe zu durchsuchen.

wp-migrate-manual-09.png


Verwandte Artikel:

Ändern Sie Ihr WordPress Theme in der Datenbank
Deaktivieren Sie WordPress Plugins in phpMyAdmin